Glücksrad 

Einfach mehr: Glücksrad - Bring dein Glück ins Rollen!
Im Rahmen der Ziel Zukunft Biennale war UP mit einem Glücksrad unterwegs, an dem sich Passant*innen einen Vorsatz für Ihren nachhaltigen Sommer drehen konnten. Das selbst gebaute Glücksrad ist mit 16 Nummern versehen. Auf einem Schild standen dementsprechend 16 Vorschläge, zum Beispiel “Ich kaufe mir eine coole wieder befüllbare Trinkflasche und geniesse den Basler Sommer mit leckerem Brunnenwasser” oder “Ich informiere mich über Wurmkompost” etc. Sobald ein passender Vorsatz gefunden war, erhielten Teilnehmer*innen eine vorbereitete, frankierte Postkarte, die sie mit ihrem Vorsatz an sich selbst adressieren konnten. Einen Monat nach dem Event gehen die Postkarten auf die Post und erinnern die Menschen auf liebevolle, humorvolle Art und Weise an ihren Vorsatz. 3 Monate später meldet UP sich via Email bei den Teilnehmer*innen, um sich zu erkundigen, ob sie Unterstützung bei der Realisierung ihres Vorsatzes brauchen und Verlosen unter den Antwortenden 3 Preise. Der Event fand an zwei Standorten, zu zwei unterschiedlichen Tageszeiten statt: Am Vormittag war er auf dem Matthäusmarkt verortet, am Abend wurde das Glücksrad am Rheinbord aufgebaut. Insgesamt nahmen ca. 85 Personen am Event statt, es wurden 43 Postkarten geschrieben, darunter auch eine nach Costa Rica.  

www.umweltplattform.ch

Die Menschen dahinter

"Wir von UP wünschen uns eine Schweiz, in der wir alle unseren Alltag und unsere Umgebung ökologisch nachhaltig gestalten. Wir sind davon überzeugt, dass jede und jeder von uns durch einen verantwortungsvollen Konsum- und Lebensstil ein erfüllendes Leben führen kann, ohne dem Planeten zu schaden. Unser Fokus liegt hierbei auf Suffizienz: Durch die Beanspruchung weniger Ressourcen, können wir alle sehr viel gewinnen: Mehr Zeit, mehr Wohlbefinden und mehr Gerechtigkeit – einfach mehr! Die Teilnehmer*innen unseres Glücksrad-Events tragen mit ihren Sommer-Vorsätzen dazu bei, dass wir es gemeinsam schaffen, das Erreichen der SDGs Wirklichkeit werden zu lassen – von der Etablierung einer nachhaltigen Landwirtschaft zu nachhaltigen Konsummustern bis hin zur Eindämmung des Klimawandels." Julia Sommerfeld, UP Eventmanagerin Basel

Galerie

Die weiteren Veranstaltungen